Gesundheit
#vorbessern
mit der AOK NORDWEST
Jetzt wechseln Kundencenter Kontakt
Schülerin mit Rucksack betrachtet Sträucher im Wald und macht sich Notizen: Das AOK-Projekt "natürlich erleben" schickt Schulklassen ins Grüne.
Innere Stärke

„Handy weg – Natur her!“ AOK-Projekt schickt Schulklassen ins Grüne

Moorpfad statt Chatten, Hüttenbau statt Serien gucken, Unterricht im Grünen statt Lernen im Klassenzimmer: Mit dem AOK-Schulprojekt „natürlich erleben“ machen Jugendliche eine Schulerfahrung der anderen Art.

„natürlich erleben“ führt die Kids von ihrem Schulalltag mitten hinein in die Natur. Dort lernen die Schüler der siebten und achten Klasse einen nachhaltigen Umgang mit der Natur. Zugleich erfahren sie mithilfe erfahrener Pädagogen, welche Rolle die Natur für ihre persönliche Gesundheit spielen kann.

Kennen Sie „Vitamin N“?

Die AOK NORDWEST hat das Projekt gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Bielefeld entwickelt. AOK-Präventionsexpertin Susanne Wiltfang fasst das Konzept von „natürlich erleben“ so zusammen:

Susanne Wiltfang

AOK-Präventionsexpertin

„Wir möchten, dass sich Jugendliche wieder mehr in der Natur aufhalten – das Vitamin ‚N‘ kennenlernen. An allen vier Tagen heißt es morgens: Handy weg – Natur her! Die erlebnispädagogischen Aktionen sollen den Teamgeist fördern und die ökologische Vielfalt vermitteln. Mit dem Lernen im Grünen wollen wir Familien und Jugendliche dabei unterstützen, gesund aufzuwachsen. Aus starken Schülerinnen und Schülern sollen starke Klassen werden!“

Das Schulprojekt hat vier Schwerpunkte:

Soziales Miteinander

Teambuilding für Schulklassen: Die Jugendlichen müssen bei verschiedenen Übungen Teamwork und gegenseitiges Vertrauen beweisen. Hier geht es nicht um das Ego, sondern um die Gruppe.

Umwelt

Vogel ist nicht gleich Vogel. Und Baum ist nicht gleich Baum. Bei „natürlich erleben“ lernen die Siebt- und Achtklässler, Tiere und Pflanzen zu bestimmen und was es mit dem so häufig gehörten Begriff Nachhaltigkeit wirklich auf sich hat.

Bewegung

Die Schüler lernen, sich in der Natur zu orientieren und weite Strecken zu bewältigen. Sie merken, wie sich das auf ihren Körper und ihr Wohlbefinden auswirkt. Ein Highlight des Programms ist die Bewegungsolympiade mit selbst angefertigten Sportgeräten.

Entspannung

Früher oder später werden die Jugendlichen erleben, was es bedeutet, Stress zu haben. Umso wichtiger ist es, dass sie sich auch früh mit dem Thema Entspannung auseinandersetzen. Im Grünen sollen die Kinder ihren Körper bewusst wahrnehmen und die Natur als Ort der Erholung kennenlernen.

Infos zur Anmeldung der Schulklassen und zu den Ansprechpartnern finden Sie auf der „natürlich erleben“-Seite der AOK NORDWEST.

So finden „natürlich erleben“-Teilnehmer das Projekt

Johanna Thiel, Schülerin

„Es hat die Klasse motiviert. Die Klassengemeinschaft ist besser geworden. Es hat wirklich Spaß gemacht. Durch die frische Luft wurde man gleich viel konzentrierter. Die Kreativität wurde geweckt und trainiert.“

Mika Peters, Schüler

„Ich fand die Projektwoche sehr gut, weil wir etwas außerhalb der Schule unternommen haben. Unsere Klassengemeinschaft hat sich verstärkt durch die verschiedenen Aktionen im Wald. Wir haben zum Beispiel Waldhütten gebaut, Naturbilder hergestellt, einen Parcours gebaut und Stockbrot gebacken. Gemeinsam haben wir uns viel geholfen und es war für uns eine schöne Woche.“

Neele Brinker, Schülerin

„Ich fand, dass die Woche ein erfrischendes und innovatives Erlebnis war. Die Aufgabe ‚Moorpfad‘, in der die Klasse mithilfe von Brettern einen Weg zurücklegen musste, hat mir am besten gefallen. Man konnte lernen, sich zu vertrauen, sich zu unterstützen und gemeinsam Probleme zu lösen. Auch über die Natur haben wir viel Neues erfahren.“

Christa Stratmann, Lehrerin

„Das AOK-Schulprojekt ‚natürlich erleben‘ kann ich nur empfehlen: Es fördert gesundes Verhalten und soziale Kompetenzen. Beides sind wichtige Voraussetzungen für persönlichen Lernerfolg und erfülltes Leben.“

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-Plug-ins zur Verfügung. Diese werden in einem Zwei-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden.

Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogene Daten oder Informationen über deren Nutzung mittels der Social-Media-Plug-ins.

Über diese Plug-ins können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-Plug-ins weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-Plug-ins anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.