Gesundheit
#vorbessern
mit der AOK NORDWEST
Jetzt wechseln Kundencenter Kontakt
Gina Lückenkemper in Position für den Sprintstart auf dem Sportplatz: Als Vize-Europameisterin im 100-Meter-Lauf weiß sie, wie man sich täglich im Training zu Topleistungen antreibt.
Fitness

„Auch mal selbst in den Hintern treten!“ Gina Lückenkemper über Motivation im Sport

Mit einer Sportart anzufangen, ist nicht schwierig. Dauerhaft dabei zu bleiben, stellt viele dagegen vor eine große Herausforderung. Für Gina Lückenkemper ist das kein Problem. Im Interview mit der #vorbessern-Redaktion verrät die Spitzenleichtathletin, wie der sportliche Motivationspegel dauerhaft oben bleibt.

Sie wurde in Hamm geboren und ist in Soest aufgewachsen. Längst gehört Gina Lückenkemper jedoch zur Weltelite der Sprinterinnen. Als Vize-Europameisterin im 100-Meter-Lauf weiß sie nicht nur, wie man verdammt schnell rennt, sondern auch, wie man sich täglich im Training zu Topleistungen antreibt.

Wir sind überzeugt: Davon können auch Sie als Freizeitsportler lernen.

Gina Lückenkemper

Leichtathletin

Geboren: 21. November 1996 in Hamm (Nordrhein-Westfalen)

Größter Erfolg: Vize-Europameisterschaft 2018 im 100-Meter-Lauf

 Gina Lückenkemper sitzt vor einer Mauer und schaut lachend zur Seite: Im Interview verrät die Spitzenleichtathletin, wie der sportliche Motivationspegel dauerhaft oben bleibt.

„Tag für Tag immer nur geradeaus rennen. Wie langweilig!“ Gina, erzähl den Hobbysportlern unter uns doch einmal, warum diese Vorstellung von Sprint-Training nicht der Realität entspricht.

Gina Lückenkemper: Das ist ganz einfach: Hin und wieder renne ich auch durch eine Kurve. Nein, Spaß beiseite. Zum Sprinten gehört viel mehr als nur mal eben geradeaus zu rennen. Das Sprinttraining als solches ist sogar ziemlich vielseitig. Natürlich gibt es Laufeinheiten, bei denen ich nur geradeaus laufe, aber auch das bereitet mir Freude. Ich liebe die Geschwindigkeit. In anderen Trainingseinheiten stehen längere Läufe auf dem Programm oder Krafttraining. Auch Techniktraining gehört dazu, beispielsweise aus dem Startblock oder im „freien“ Sprint.

Aber auch Spitzensportler haben sicher hin und wieder Tage mit weniger Lust oder Übungen, die sie nicht mögen. Wie überwindest du den berühmten inneren Schweinehund?

Gina Lückenkemper: Ja, solche Tage bleiben nicht aus. Da führe ich mir immer wieder vor Augen, wieso ich das ganze mache: Ich möchte besser werden. Ich habe mittlerweile verstanden, dass mir das nur über Wiederholungen gelingt – und definitiv nicht, indem ich auf dem Sofa sitzenbleibe. Also muss ich mir auch mal selbst in den Hintern treten, die Zähne zusammenbeißen und einfach machen. Danach fühle ich mich oft besser.

Also muss ich mir auch mal selbst in den Hintern treten, die Zähne zusammenbeißen und einfach machen. Danach fühle ich mich oft besser.

Bei Freizeitsportlern ist es oft so: Am Anfang stehen die großen Vorsätze und schon kurze Zeit später ebbt die Begeisterung wieder ab. Was rätst du, damit der anfängliche Elan nicht sofort wieder verloren geht?

Gina Lückenkemper: Sich niemals ein zu hohes Ziel zu setzen. Ein Ziel an sich ist gut und wichtig: Nur wer eines vor Augen hat, der weiß wofür er etwas tut und kann daraus Motivation ziehen. Jedoch sollten die Ziele immer erreichbar sein. Wenn sich jemand besonders viel vornimmt, können kleinere Zwischenziele den Weg ebnen und die Motivation aufrechterhalten.

Macht euren Sport dort, wo ihr von anderen gesehen werdet. Zu Zeiten, wo auf dem Sportplatz viel los ist. Das allein kann schon ordentlich pushen.

Wie wichtig sind andere Personen für die tägliche Motivation?

Gina Lückenkemper: Ich persönlich trainiere viel allein – teilweise auch ohne Coach. Ich bin in der Lage, mich selbst in die Pflicht zu nehmen, wenn es nötig ist. Aber ich liebe den Wettkampf. Ich stehe gern auf der Bahn und messe mich mit anderen Sportlern. Deshalb absolviere ich meine Läufe im Training auch oft mit einem Trainingspartner. Es ist ganz einfach eine Typfrage. Viele Menschen brauchen jemanden, der sie antreibt, einen Trainingspartner oder einen Coach. Das muss jeder für sich herausfinden.

Kleiner Tipp aber für alle, die nicht gut allein trainieren können, allerdings für Tag X keinen Trainingspartner haben: Macht euren Sport dort, wo ihr von anderen gesehen werdet. Zu Zeiten, wo auf dem Sportplatz viel los ist. Das allein kann schon ordentlich pushen.

Machst du neben dem Sprinten noch andere Sportarten? Zum Beispiel um auf andere Gedanken zu kommen?

Gina Lückenkemper: Ja, ich reite. Das ist eine Leidenschaft, die mich seit meiner Kindheit begleitet. Seit September 2016 besitze ich ein eigenes Pferd: Picasso. Wenn ich am Stall bin, kann ich alles andere um mich herum vergessen und wunderbar abschalten. Ich bin in meinem Sprint-Training sehr perfektionistisch. Picasso hingegen ist mein Freizeitpartner. Mit ihm möchte ich keine Turniere reiten. Wir nehmen alles so, wie es kommt. Mal arbeiten wir in der Dressur, mal springen wir. Auf jeden Fall gehen wir sehr gern gemeinsam ins Gelände.

Sport für die Gesundheit, Sport für die Figur, Sport für den Erfolg oder nur rein zum Spaß – glaubst du, dass es bessere und schlechtere Gründe gibt, Sport zu machen?

Gina Lückenkemper: Wer Sport über längere Zeit machen möchte, sei es für die Gesundheit oder die Figur, der sollte etwas finden, das ihm oder ihr Freude bereitet. Schlechte Gründe gibt es nicht. Allerdings ist jeder gleich viel motivierter bei der Sache, wenn der Sport auch noch richtig viel Spaß macht.

Gina Lückenkemper steht auf dem Sportplatz und schaut lächelnd nach vorn: Längst gehört Gina Lückenkemper jedoch zur Welt-Elite der Sprinterinnen.

Top Performance garantiert: Ginas Motivationstipps

  1. „Finde deinen Sport!
    Hast du Spaß, bist du automatisch motiviert.“
  2. „Leg die Latte nicht zu hoch!
    Lieber kleine Etappenziele setzen.“
  3. „Gehe auf Partnersuche!
    Mit den richtigen Trainingspartnern vergeht beim Sport die Zeit wie im Flug.“
  4. „Such dir dein Publikum!
    Machst du dort Sport, wo andere dich sehen können, ist das ein Extra-Ansporn.“
  5. „Finde den Rhythmus!
    Ein Song mit ordentlichem Beat hilft dir, das Tempo zu halten, weil deine Schritte sich dem Takt anpassen.“

Abschließend: Gibt es eine Botschaft, die du Hobbysportlern mitgeben möchtest?

Gina Lückenkemper: Genau das. Sucht euch „eure“ Sportart! Mit Spaß und Freude wird es euch viel leichter fallen, an die eigenen Grenzen zu stoßen und diese zu verschieben.

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-Plug-ins zur Verfügung. Diese werden in einem Zwei-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden.

Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogene Daten oder Informationen über deren Nutzung mittels der Social-Media-Plug-ins.

Über diese Plug-ins können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-Plug-ins weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-Plug-ins anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.