Gesundheit
#vorbessern
mit der AOK NORDWEST
Jetzt wechseln Kundencenter Kontakt
Bunt und lecker: Mit diesen bunten und gesunden #vorbessern-Rezepten „snacken“ wir uns souverän durch die Vorrunde der WM.
Ernährung

Es muss nicht immer Bratwurst sein: Die WM wird zum kulinarischen Spektakel

Fußball-Weltmeisterschaft. Ausnahmezustand. Millionen Fans fiebern mit ihren Mannschaften – am Fernseher, in der Public Viewing Area oder sogar im Stadion. Für dieses gigantische Sport-Event reicht eine Bratwurst mit Senf einfach nicht aus. Wir haben deshalb für Sie leckere Alternativen vorbereitet: Mit unseren bunten und gesunden #vorbessern-Rezepten „snacken“ wir uns souverän durch die Vorrunde.

Bei Mexiko denken Sie vor allem an Sombreros, bei Schweden fällt Ihnen als erstes eine bekannte Möbelhauskette ein und bei Südkorea haben Sie Buddha-Figuren vor dem geistigen Auge? Dann ist es Zeit, sich einmal näher mit den Gruppengegnern der deutschen Nationalmannschaft auseinanderzusetzen. Zum Beispiel indem Sie Ihre Freunde zum geselligen WM-Kochen vor den großen Spielen einladen.

Als Anregung haben wir drei einfache Rezepte aus den genannten Ländern für Sie zusammengestellt. Also: Lassen Sie einfach den Grill abkühlen und machen Sie die Weltmeisterschaft zum kulinarischen Spektakel – guten Appetit dabei!

Mexikanisch

Enchiladas mit Gemüsefüllung

Zutaten für acht Stück:

  • 1 Salatgurke
  • Salz
  • 1 reife Avocado
  • 1 Zitrone
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer
  • 1 gelbe Paprika
  • 250 g Kidneybohnen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 EL Weinessig
  • 3 EL Rapsöl
  • 8 Tortillafladen

Zubereitung:

  1. Die Gurke waschen, der Länge nach halbieren und die Kerne herauskratzen. Dann in Würfel schneiden, mit etwas Salz in eine Schüssel geben, mischen und ziehen lassen.
  2. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Die Schale abziehen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben, die Zitrone auspressen, den Saft zufügen und beides zusammen fein pürieren. Anschließend noch Crème fraîche zugeben, Knoblauch hineinpressen, mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  3. Die Gurkenwürfel unter fließendem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Die Paprika waschen, halbieren und klein würfeln. Die Bohnen aus der Dose in ein Sieb geben, gründlich abspülen und abtropfen lassen. Die Gurken darunter mischen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. 1 EL Frühlingszwiebelgrün zur Seite stellen, den Rest mit Gurken und Paprika mischen.
  4. Das Gemüse mit Essig und Öl mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Fladen mit der Avocadocreme bestreichen. Darauf das Gemüse verteilen, die Fladen zusammenklappen.
  6. Je zwei Enchiladas auf einen Teller geben. Mit dem restlichen Avocadomus garnieren und mit Frühlingszwiebelgrün bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Schwedisch

Köttbullar mit Kartoffeln und Preiselbeeren

Zutaten für vier Personen:

  • 200 g Preiselbeermarmelade
  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 600 g Hackfleisch, gemischt
  • 70 g Semmelbrösel
  • 100 ml Milch
  • 1 Ei
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL frisch gehackter Dill
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Pflanzenöl zum Braten
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 300 ml Rinderfond
  • 100 g Crème double
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel klein hacken und in der Pfanne glasig braten.
  2. Das Hackfleisch mit den Semmelbröseln, Ei, Milch, 1 TL Senf, Dill und angebratenen Zwiebeln in einer Schüssel verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kleine Hackbällchen formen. In einer Pfanne in heißem Pflanzenöl von allen Seiten goldbraun braten und dann aus der Pfanne nehmen.
  3. Die Kartoffeln schälen, waschen, in Achtel schneiden und in Salzwasser kochen.
  4. In der Zwischenzeit die Butter in der Pfanne schmelzen. Das Mehl zugeben und unter Rühren den Fond hinzufügen. Die Crème double unterrühren, 3 bis 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen und die Soße mit Salz, Pfeffer, übrigen Senf und Zitronensaft abschmecken.
  5. Dann die Hackbällchen wieder in die Pfanne geben und in der Soße erwärmen.
  6. Die Kartoffeln abgießen und zusammen mit den Kötbullar und der Preiselbeermarmelade servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Garzeit: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Koreanisch

Bibimbap – Reisgericht mit Gemüse, Rind und Gochujang

Zutaten für acht Stück:

  • 200 g Shiitake
  • 1 Handvoll Sprossen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Chili
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 EL Gochujang-Paste
  • Salz
  • Zucker
  • 6 EL Sesamöl
  • 200 g Möhren
  • 250 g Zucchini
  • 2 Handvoll Spinat
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Cayennepfeffer
  • 1–2 EL Sesam
  • 4 Eier

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten bereitstellen. Dann: Die Pilze waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chili waschen, putzen und klein hacken, dabei die Kerne entfernen. Die Sprossen überbrühen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Zwiebeln und Chili in einem heißen Wok in 2 EL Öl anbraten. Das Hackfleisch zugeben und unter Rühren krümelig und braun braten. Mit Gochujang würzen und mit Salz und Zucker abschmecken. Alles aus dem Wok nehmen.
  3. 1 EL Öl im Wok erhitzen und die Pilze darin braun braten. Warm stellen.
  4. Die Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  5. Den Spinat verlesen und waschen. Tropfnass in einen Topf geben und bei großer Hitze zusammenfallen lassen. In 1 EL heißem Öl kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer würzen und mit Sesam bestreuen.
  6. Die Eier im restlichen Öl zu Spiegeleiern braten.
  7. Sämtliches Gemüse mit dem Hackfleisch und den Pilzen in tiefen Tellern arrangieren und mit dem Spiegelei krönen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Garzeit: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
leicht

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-Plug-ins zur Verfügung. Diese werden in einem Zwei-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden.

Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogene Daten oder Informationen über deren Nutzung mittels der Social-Media-Plug-ins.

Über diese Plug-ins können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-Plug-ins weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-Plug-ins anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.